Startseite

Eine Ära geht zu Ende

Kleiderkammer Herz Mariä stellt endgültig die Arbeit ein.

Am 30. Juni 2020 dankte Wilhelm Kleimann in seiner Funktion als Pfarrgemeinderatsvorsitzender in Herz Mariä den Eheleuten Alwine und Norbert Winkelmann für ihre langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit in der Kleiderkammer.

Säulen der Gemeinde: Alwine und Norbert Winkelmann© Pastoralverbund Lünen


1976 begann Alwine Winkelmann mit der Arbeit in der Kleiderkammer. Unterstützt wurde sie - neben ihrem Mann Norbert Winkelmann - von weiteren Freiwilligen.

Ohne zusätzliche Ehrenamtliche ging gar nichts.© Pastoralverbund Lünen


Kleiderspenden wurden gesammelt, sortiert, aufbereitet und an festgelegten Tagen ausgegeben.

Menschen in Not, Bedürftige, Geflüchtete - alle waren stets herzlich willkommen in der Kleiderkammer. Die Arbeit im Team und der Kontakt mit den Besuchern habe ihr immer viel Vergnügen gemacht, merkt Alwine Winkelmann an. Mit etwas Wehmut blickt die 80Jährige auf ihr langes, ehrenamtliches Engagement zurück.

Förderpreis des Erzbischofs 1999© Pastoralverbund Lünen


Als ihre Gesundheit nicht mehr mitspielte, übernahm vor drei Jahren Silvia Faltus die Leitung. Sie hatte zuvor bereits mehrere Jahre im Team mitgearbeitet und kannte sich daher gut aus in der Materie.

Herzlichen Dank für das große Engagement: Silva Faltus (li.) und Alwine Winkelmann


Gemeindereferentin Rita Siwek dankte beiden ehemaligen Teamleiterinnen mit einem Blumenstrauß für ihren engagierten Einsatz.

44 Jahre in der Pfarrei Herz Mariä verwurzelt.© Pastoralverbund Lünen


Nun aber gab die Corona-Pandemie den letzten Ausschlag für die endgültige Schließung der Kleiderkammer. In dem knapp 20 Quadratmeter großen Raum wäre die Einhaltung der Abstandsregeln kaum möglich gewesen.

Die restlichen Kleiderkartons wurden weitergegeben.© Pastoralverbund Lünen


Alle Kleiderspenden, die zum Schluss noch vorhanden waren, wurden weitergegeben.

Bitte keine Kleidersäcke vor dem Pfarrheim abstellen!!!© Pastoralverbund Lünen


Und noch eine Bitte wurde geäußert:
"Bitte stellen Sie keine Kleidersäcke mehr vor dem Pfarrheim ab!"